Ein Überblick über Dr. Klöppels Mitgliedschaften und seine Expertise

Woran erkannt man einen kompetenten und gut ausgebildeten Plastischen Chirurgen? Eine wichtige Frage, die sich Patienten vor einer möglichen Schönheitsoperation unbedingt stellen sollten. Hierfür gibt es einige Kriterien, an denen man die Kompetenz und Expertise eines Plastisch-Ästhetischen Chirurgen erkennt.

Kriterien für mögliche Mitgliedschaften in Fachgesellschaften

Zu den aussagekräftigsten gehören mit Sicherheit die jahrelange Erfahrung und die Mitgliedschaften in bestimmten Fachverbänden und Gesellschaften. Denn bevor ein Chirurg überhaupt als Mitglied aufgenommen wird, müssen zahlreiche Bedingungen erfüllt sein. Beispielsweise ein erworbener und von der Ärztekammer anerkannter Facharzttitel für Plastische (und Ästhetische) Chirurgie sowie eine nachgewiesene Tätigkeit als praktizierender Facharzt – teils über mehrere Jahre – auf dem Gebiet der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgie. Des Weiteren müssen mehrere Fachärzte, die bereits ordentliche Mitglieder sind und den Chirurgen persönlich kennen, als sog. Bürgen eintreten und das potenzielle neue Mitglied empfehlen. Ob man dann als Mitglied aufgenommen wird, entscheidet die Mitgliederversammlung.

Vorteile von Mitgliedschaften für den Chirurgen

Ist ein Chirurg Mitglied in einer oder mehreren nationalen sowie internationalen Gesellschaften, kann dies zahlreiche Vorteile für sich, die Patienten und seine Praxis mit sich bringen. Zum einen bieten Gesellschaften Zugang zu vielen hochwertigen Weiterbildungen, Kursen und Fachkongressen. Es können regelmäßig themenspezifische Erfahrungsaustausche mit nationalen und internationalen Fachkollegen stattfinden, die den Weg zu neuen Techniken und Spezialisierungen ebnen. Darüber hinaus bieten Fachgesellschaften mittlerweile schon Online-Zugänge zu einer weitreichenden Bandbreite an verschiedenen Fachpublikationen, Videos oder Webinars.

In welchen Fachgesellschaften ist Dr. Klöppel?

Dr. med. Markus Klöppel praktiziert bereits seit über 20 Jahren erfolgreich als Plastisch-Ästhetischer Chirurg und ist Mitglied in folgenden renommierten nationalen und internationalen Fachgesellschaften.

National:

  • Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC)
  • Vereinigung der Deutschen Ästhetischen Plastischen Chirurgen (VDÄPC)
  • Deutsche Gesellschaft für Chirurgie (DGCH)
  • Vereinigung der Bayerischen Chirurgen (VBC)

International:

  • American Society for Aesthetic Plastic Surgery (ASAPS)
  • International Society of Aesthetic Plastic Surgery (ISAPS)
  • The International Confederation for Plastic Reconstructive and Aesthetic Surgery (IPRAS)
  • European Society of Plastic, Reconstructive and Aesthetic Surgery (ESPRAS)
  • International Confederation of Plastic Surgery Societies (ICOPLAST)

Das Privileg einer Mitgliedschaft bei der ASAPS und der ISAPS können nur Plastische Chirurgen genießen, die sich national und international auf Themen der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie spezialisiert haben und sehr hohe Qualifikationen vorweisen können. So auch Dr. Klöppel.

Dr. Klöppel als angesehener International Speaker

Er gilt nicht nur in Deutschland und Europa, sondern auch über diese Grenzen hinaus als angesehener Fachkollege und Vortragsredner. Beispielsweise ist er regelmäßig für die Firma Mentor (Johnson & Johnson) als International Speaker zu seinem Spezialthema der endoskopisch-axillären Brustvergrößerung im Einsatz, ebenso für die Firma Merz zum Thema Cellfina® Cellulite-Behandlung. Zuletzt besuchter er u.a. die EURASIAN in Istanbul, das Nürnberger Frühjahrssymposium oder das SOAP Meeting in Bremen und hielt dort Vorträge, teils in Kombination mit Live-OPs zu seiner speziellen Technik der endoskopischen Brustvergrößerung.

Dr. Markus Klöppel als Speaker auf der EURASIAN in Istanbul

Eigener internationaler Hands-on Workshop zur Endoskopischen Brustvergrößerung an der Medizinischen Universität Wien

Ein besonderes Highlight setzt Dr. Klöppel nun seit drei Jahren mit seinem eigenen Hands-on Workshop zu seiner Spezialmethode der endoskopisch-transaxillären Brustvergrößerung an der renommierten Medizinischen Universität Wien. Plastische Chirurgen aus der ganzen Welt kommen hierfür in die Österreichische Metropole, um diese Technik von Dr. Klöppel zu erlernen und erste eigene OP-Versuche am menschlichen Präparat durchführen zu können. Dr. Klöppel kooperiert dazu mit dem Zentrum für Anatomie und Zellbiologie unter Prof. Dr. Michael Pretterklieber und den Firmen Storz und  Mentor. Zudem wird der hochwertige Kurs von der ISAPS anerkannt und unterstützt.

Dr. Markus Klöppel

Zurück

Beratungsanfrage

* Pflichtfelder

© PRAXISKLINIK DR. KLÖPPEL & KOLLEGEN | 2021

Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.