Hängebrüste – Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten

Hängebrüste bei Frauen sind relativ weit verbreitet und sind für viele Frauen sehr belastend, da schöne und straffe Brüste für Weiblichkeit und Jugend stehen. Daher ist es sinnvoll, etwas gegen die Hängebrüste zu tun und so den betroffenen Frauen ihr Selbstbewusstsein zurückzugeben.

Was versteht man unter Hängebrüsten?

Als Hängebrüste werden Brüste bezeichnet, die aufgrund eines Hautüberschusses herabgesunken sind. Hierbei unterscheidet man zwischen drei Schweregraden:

  • Grad 1: Es besteht ein leichter Hautüberschuss, die Brustwarze ist nicht abgesunken
  • Grad 2: Es besteht ein größerer Hautüberschuss, die Brustdrüse ist verkleinert, die Brustwarze ist aber nicht abgesunken
  • Grad 3: Es besteht ein erheblicher Hautüberschuss und die Brustwarze befindet sich unterhalb der Unterbrustfalte

Wodurch entstehen Hängebrüste?

Für die Entstehung von Hängebrüsten kommen die verschiedensten Ursachen infrage.

In vielen Fällen ist das Herabsinken der Brüste genetisch bedingt. Dies ist dann der Fall, wenn ein schwaches Bindegewebe vorliegt. Gerade bei stärkeren Gewichtsschwankungen kommt es dann schnell zu hängenden Brüsten.

Ein weiterer Grund für Hängebrüste sind große Oberweiten, da hier die Schwerkraft stärker wirkt und daher auch schneller Hängebrüste entstehen.

Auch nach einer Schwangerschaft können viele Frauen an Hängebrüsten leiden. Während der Schwangerschaft vergrößern sich die Brüste stark und verkleinern sich nach dem Abstillen dann wieder. In vielen Fällen erfolgt keine vollständige Rückbildung der Haut und es bleiben Hautüberschüsse zurück.

Außerdem kann Rauchen die Entstehung von Hängebrüsten fördern, da die enthaltenen Substanzen den Körper dazu bringen, Elastin abzubauen. Dadurch wird die Haut weniger elastisch.

Des Weiteren kann zu viel Sonne dazu führen, dass das Kollagen in der Brust abgebaut wird, was ebenso die Hauterschlaffung begünstigt. Achten Sie daher, wenn Sie in die Sonne gehen, immer auf einen ausreichenden Sonnenschutz.

Als letzte Ursache ist das Tragen falscher BHs zu nennen. Zu große BHs geben dem Brustgewebe nicht genug Halt, so dass es aufgrund der Schwerkraft nach unten hängt.

Kann man der Entstehung hängender Brüste vorbeugen?

Es gibt einige Verhaltensweisen, die der Entstehung hängender Brüste vorbeugen bzw. diese zumindest hinauszögern können:

  • Achten Sie gerade bei großen Brüsten darauf, immer einen gut sitzenden BH zu tragen, der die Brust stützt.
  • Um den Abbau von Elastin nicht weiter zu unterstützen, ist es sinnvoll mit dem Rauchen aufzuhören oder es zumindest zu reduzieren.
  • Durch regelmäßige Massagen der Brüste mit Massageöl können Sie zur Straffung des Bindegewebes beitragen.
  • Gymnastikübungen zur Stärkung der Brustmuskeln können ebenfalls dazu beitragen, das Brustgewebe zu straffen.

Was hilft gegen Hängebrüste?

Liegen bereits stärker hängende Brüste vor, ist eine operative Entfernung die einzig sinnvolle und dauerhaft effektive Lösung. Hierfür eignet sich der Eingriff der Bruststraffung, der ggfs. mit einer Brustvergrößerung kombiniert werden kann. Liegt ein leichterer Hautüberschuss vor, kann auch eine reine Brustvergrößerung ausreichend sein. Bei sehr großen Brüsten kann es hingegen sinnvoll sein, die Brüste nicht nur zu straffen, sondern auch zu verkleinern. Gerne beraten wir Sie, was in Ihrem Fall die beste Alternative ist.

Wann sollten Sie sich für eine Operation der Hängebrüste entscheiden?

Wenn Sie sich mit Ihren Hängebrüsten unwohl fühlen und z.B. keine enge Kleidung mehr tragen möchten oder sich nicht mehr trauen ins Schwimmbad zu gehen, dann sollten Sie sich auf jeden Fall für eine Operation entscheiden. Auch können durch den überlappenden Hautüberschuss Entzündungen im Bereich der Unterbrustfalte entstehen, die eine Operation sinnvoll und notwendig machen.

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten einer OP bei hängenden Brüsten?

Da es sich bei der OP bei hängenden Brüsten um einen rein ästhetischen Eingriff handelt, ist eine Kostenübernahme durch die gesetzlichen oder privaten Krankenkassen in der Regel nicht möglich. Sollte bei Ihnen eine medizinische Indikation vorliegen, kann eine Kostenübernahme möglich sein.

Haben Sie weitere Fragen zum Thema Hängebrüste? Dann kontaktieren Sie uns gerne persönlich per Telefon unter +49 (0)89 790 70 780 oder Mail an info@drkloeppel.com.

Dr. Markus Klöppel

Zurück

Beratungsanfrage

* Pflichtfelder

© PRAXISKLINIK DR. KLÖPPEL & KOLLEGEN | 2021

Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.