Nasenkorrektur & Nasen OP in München

Gründe für eine Nasenkorrektur

Die Nase spielt nicht nur eine tragende Rolle in der äußeren Wirkung und Selbstwahrnehmung eines Menschen, sondern kann bei einer funktionellen Beeinträchtigung z.B. der Nasenatmung auch die Lebensqualität enorm mindern. Ob zu groß, zu schief, zu breit oder zu schmal – mit einer Nasenkorrektur bei uns in München können wir als erfahrene Spezialisten sowohl die Form als auch die Funktion der Nase in einem Eingriff optimieren. Dabei gehen wir immer auf die individuellen Bedürfnisse und Vorstellungen unserer Patienten ein.

Unser oberstes Ziel ist es, ein harmonischeres, ästhetisches Gesamtbild mit einem vollständigen Erhalt der Nasenfunktion zu erschaffen. Das Ergebnis soll dabei natürlich und nicht operiert aussehen.

Warum sich Patienten für eine Nasen-OP bei Dr. Dušanka Stigler in München entscheiden?

  • Über 9 Jahre Erfahrung: Nach ihrem Studium der Humanmedizin, sammelte unsere Rhinoplastik-Spezialistin Dr. Dušanka Stigler wertvolle Erfahrung an renommierten Kliniken und lernte u.a. von Prof. W. Gubisch ihr professionelles Handwerk in der Gesichts- und Nasenchirurgie
  • Zahlreiche Publikationen zur Nasenchirurgie: In Zusammenarbeit mit angesehenen Nasenspezialisten wie Prof. W. Gubisch oder Dr. S. Haack verfasste Dr. Stigler mehrere Publikationen auf diesem Fachgebiet. Zudem hält sie Vorträge zu Themen der Nasen- und Gesichtschirurgie.
  • Regelmäßige Fortbildungen und Kongressbesuche: Fachärztliche Weiterbildungen und Kongressteilnahmen sind das A und O, um den medizinischen Fortschritt in unserer Praxisklinik zu gewährleisten und neueste, schonende OP-Techniken anzuwenden.
  • Mitglied in wichtigen Fachgesellschaften: Dr. Stigler ist aktives Mitglied der renommierten Deutschen Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC) und der Internationalen Gesellschaft für Ästhetische und Plastische Chirurgie (ISAPS) – ein hohes Qualitätsmerkmal

Nasenkorrektur in München

Ihre Vorteile bei Dr. Dušanka Stigler

  • Knapp 10 Jahre Erfahrung auf dem Gebiet der Nasenchirurgie
  • Spezialisierung auf die ästhetische und funktionelle Nasenkorrektur, kombinierbar in einer OP
  • Modernste, schonende und narbensparende OP-Methoden (Piezotome Technik für präzise Knochenformung)
  • Natürliche OP-Ergebnisse ohne sichtbare Narben
  • Individuelles Behandlungskonzept
  • Computersimulation zur Konkretisierungen der Patientenvorstellungen
  • Volle Kostentransparenz und Finanzierungsmöglichkeit
Beratungsanfrage





    Erfahrungsberichte unserer Patienten zur Nasenkorrektur

    Unsere Qualität - Ihr Vorteil

    Dr. Stigler

    • Spezialisierte Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie & Medizin
    • Modernste und schonende Behandlungsverfahren
    • Wissenschaftliche Zusammenarbeit mit Forschungsabteilungen auf internationalem Niveau
    • Bester Patientenservice mit 24h Erreichbarkeit an 365 Tagen
    Icon - Dr. Klöppel
    Beratungsanfrage

    Sie können uns auch gerne anrufen oder
    eine Mail an uns versenden.

    +49 (0)89 790 70 780
    info@drkloeppel.com

    Icon - Dr. Klöppel Bewertungen
    powered by Estheticon.de
    NasenkorrekturFakten
    OP Dauer: 2,5 – 4 Stunden
    Betäubung: Vollnarkose
    Klinikaufenthalt: 1 – 2 Tage stationär oder ambulant
    Fäden Entfernung ab dem 7. postoperativen Tag
    Nachkontrolle / Nachbehandlung: Nasenrückengips für 7 – 14 Tage
    Nasenkorrektur von Dr. KlöppelKurzinfo
    Schmerzen: mittel bis gering
    Sport: nach ca. 6 Wochen
    Gesellschaftsfähig: nach 2 – 3 Wochen
    Sauna: ab 6 Wochen nach ärztlicher Rücksprache
    Solarium: ab 6 Wochen nach ärztlicher Rücksprache

    Schönheitschirurgie München » Plastische & Ästhetische Chirurgie

    Dieser Inhalt wurde von Dr. med. Dušanka Stigler geprüft: (30.10.2020)

    Der Inhalt dieser Seite wurde vor der Veröffentlichung von Dr. med. Dušanka Stigler geprüft und verifiziert.
    Weitere Informationen über ihre Erfahrungen und Prinzipien finden Sie in ihrem Lebenslauf.

    Wichtiges vor einer Nasenkorrektur

    Die Nasenkorrektur (Rhinoplastik, Septorhinoplastik oder Rhinoseptoplastik) stellt operativ eine der größten Herausforderungen in der Plastischen Chirurgie dar, weswegen sie nur von erfahrenen Chirurgen durchgeführt werden sollte. Die Anatomie der Nase jedes Patienten ist einzigartig, entsprechend muss die Technik der Nasen OP den unterschiedlichen Voraussetzungen gerecht werden und jedem Eingriff ein individuelles Behandlungskonzept zugrunde liegen.

    Im Rahmen einer ausführlichen Beratung zur Nasenkorrektur in München werden alle persönlichen Anliegen und Wünsche ausführlich besprochen – natürlich auch das Thema der Kosten, die je nach Art und Umfang des Eingriffs variieren.

    Moderne Methoden für den Korrektureingriff

    Die Aufgabe der Nasenchirurgie ist es, Fehlbildungen, Fehlstellungen oder unfallbedingte Verformungen der Nase zu korrigieren und harmonisch in das Gesamtkonzept des Gesichtes einzuarbeiten. Hierzu kann der erfahrene Chirurg auf verschiedenste Techniken zurückgreifen. Falls eine Nase beispielsweise zu breitbasig aufsitzt, so wäre das Mittel der Wahl zur Verschmälerung der Nase eine Durchtrennung und Versetzung des Knochens („Osteotomie“).

    Hierfür kommt unter anderem die sogenannte Piezotechnik zum Einsatz.  Dabei handelt es sich um eine  Ultraschalltechnik zur schonenden und präzisen Bearbeitung der knöchernen Strukturen. Es kann auch sein, dass die Nase zu lang wirkt, die Nasenspitze als hängend empfunden wird oder der Patient einen prägnanten Höcker als störend wahrnimmt. Für jeden der genannten Fälle stehen spezielle Korrekturtechniken zur Verfügung, die wir gerne für Sie bereithalten.

    Nasenkorrektur in München

    Wie wird operiert?

    Die Nasen OP erfolgt in Vollnarkose. Je nach Ausdehnung des Eingriffs kann ein kurzer stationärer Aufenthalt von 1-2 Tagen erforderlich werden. Über einen sogenannten offenen Zugang erfolgt die Nasenkorrektur, hierfür wird an der Basis des Nasensteges eine feinste, zickzack-förmige Schnittführung angelegt, die für den Außenstehenden nach Abheilung nahezu unsichtbar ist. Ein großer Vorteil an diesem Zugang besteht in der guten Sicht ins Operationsgebiet, wodurch der Chirurg mögliche Asymmetrien beheben bzw. diesen vorbeugen kann. Bei einer ungünstig voroperierten Nase oder wiederherstellenden Eingriffen wird zum Aufbau von Strukturen niemals Kunststoff, sondern ausschließlich körpereigenes Knorpelgewebe vom Ohr oder von der Rippe verwendet.

    Es bedarf vor jeder nasenchirurgischen Korrekturoperation eines sehr ausführlichen Beratungsgespräches mit dem plastischen Chirurgen, in dem Möglichkeiten funktioneller und ästhetischer Art sowie die dazugehörigen Risiken einer Nasenoperation benannt und erklärt werden. In diesem Zusammenhang erfolgt die gemeinsame Erstellung einer Computersimulation zur Konkretisierung der Patientenvorstellung.

    Wichtige Patientenfragen zum Thema Nasenkorrektur

    Was sind die wichtigsten Schritte vor einer Nasenkorrektur?

    Als wichtigste Basis dient ein ausführliches Beratungsgespräch samt gründlicher Untersuchung und Diagnose durch den behandelnden Facharzt. Dabei werden die individuellen Wünsche im Bezug auf die Ästhetik der Nase sowie mögliche Funktionsstörungen besprochen, und ein Therapie- und Kostenplan erstellt. Im Vorfeld einer Nasenkorrektur werden grundsätzlich Fotos und Computersimulationen angefertigt, um die Patientenvorstellungen zu konkretisieren. Auch detaillierte Risikoaufklärungen zur OP und Anästhesie sind für eine optimale Vorbereitung auf den Eingriff unerlässlich. Zudem sollten der Nikotin- und Alkoholkonsum auf ein Minimum reduziert und blutverdünnende Medikamente 14 Tage vor dem Eingriff abgesetzt werden.

    Wie gestaltet sich der Heilungsverlauf einer Nasen-OP?

    Die Heilungsphase nach einer Nasenkorrektur verläuft in der Regel schmerzarm. In den ersten Tagen nach OP treten häufig Schwellungen und eventuell dumpfe Kopfschmerzen auf, die medikamentös gelindert werden können. Auch Blutergüsse im Bereich des Mittelgesichts und geringe Nasenblutungen sind in den ersten Tagen normal. Die Fäden werden nach einer Woche entfernt, der stützende Nasenrückengips nach ca. 10-14 Tagen. Etwa 2-3 Wochen nach dem Eingriff ist man wieder gesellschaftsfähig.

    Verbleiben nach dem Eingriff sichtbare Narben?

    Grundsätzlich verbleiben je nach verwendeter Technik keine sichtbaren Narben. Die geschlossene Technik kommt zwar ohne äußere Schnitte aus, bietet dem Operateur jedoch kein derart gutes Sichtfeld ins Operationsgebiet. Anders die offene Technik, bei der ein feinster Schnitt mittig am Nasensteg gesetzt wird, welcher nach Abheilung nahezu unsichtbar ist.

    Was ist nach einer operativen Nasenkorrektur zu beachten?

    Nach dem Eingriff sollten Sie sich für mehrere Tage schonen und körperliche Aktivitäten vermeiden. Sport und übermäßige, leistungsintensive Belastung sind erst ab ca. 6 Wochen nach ärztlicher Rücksprache wieder möglich. Ebenso der Gang in die Sauna oder ins Solarium. Brillenträger benötigen für die erste Zeit zur Entlastung des Nasenrückens eine Schiene. Diese wird vom behandelnden Chirurgen individuell angefertigt.

    Weitere Nasen OP’s

    Das könnten Sie auch interessieren: