cellfina

Cellfina® – Cellulite Behandlung: fühlen Sie sich wieder wohl in Ihrer Haut

Sie suchen nach einer wirksamen Methode zur Cellulite Behandlung? Lassen Sie sich in der Praxis Dr. Klöppel & Kollegen in München zu Cellfina® beraten.

Ihre Vorteile bei Dr. Klöppel & Kollegen

  • Dr. Klöppel & Kollegen sind eine der ersten Cellfina® Anwender in Deutschland
  • Die Praxisklink Dr. Klöppel & Kollegen ist eines von vier „Center of Excellence“ der Firma Merz zur Ausbildung von Fachärzten
  • Dr. Klöppel ist International Speaker für Cellfina®
  • Ausführliche, individuelle Beratung und bestmögliche Behandlung bei Deutschlands erfahrensten Experten

Das sagen unsere Patientinnen zur Behandlung bei Dr. Klöppel & Kollegen

Cellfina®- Jameda Bewertung

Wie sind die bisherigen Cellfina® Erfahrungen?

Zur Untersuchung der Cellfina® Erfahrungen wurde eine Studie durchgeführt. 98% der Probanden waren mit dem Ergebnis, inwieweit die Cellulite durch die Behandlung zurückgegangen ist, zufrieden.

Beratungsanfrage

Unsere Qualität - Ihr Vorteil

Dr. Klöppel

  • Spezialisierte Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie & Medizin
  • Modernste und schonende Behandlungsverfahren
  • Wissenschaftliche Zusammenarbeit mit Forschungsabteilungen auf internationalem Niveau
  • Bester Patientenservice mit 24h Erreichbarkeit an 365 Tagen
Icon - Dr. Klöppel
Beratungsanfrage

Sie können uns auch gerne anrufen oder
eine Mail an uns versenden.

+49 (0)89 790 70 780
info@drkloeppel.com

Icon - Dr. Klöppel Bewertungen
powered by Estheticon.de

Celfina Award

Cellulite BehandlungFakten
OP Dauer: 45-90 Minuten
Betäubung: örtliche Betäubung
Klinikaufenthalt: ambulant
Cellfina® Behandlung von Dr. KlöppelKurzinfo Behandlung
Nachkontrolle / Nachbehandlung: regelmäßiges follow-up
Gesellschaftsfähig: sofort

Schönheitschirurgie München » Plastische & Ästhetische Chirurgie

Dieser Inhalt wurde von Dr. med. Markus Klöppel geprüft: (12.08.2020)

Der Inhalt dieser Seite wurde vor der Veröffentlichung von Dr. med. Markus Klöppel geprüft und verifiziert.
Weitere Informationen über seine Erfahrungen und Prinzipien finden Sie in seinem Lebenslauf.

Fragen Sie Dr. Klöppel & Kollegen

Wie effektiv ist die Anwendung gegen Orangenhaut?

Das neue Verfahren ist bisher die einzig wirksame Methode, die effektiv und gezielt die typischen Orangenhaut-Dellen beseitigt, da sie an der strukturellen Ursache der Cellulite ansetzt – den verkürzten Bindegewebssträngen, die die Haut nach unten ziehen. Laut aktueller Studien hält das Ergebnis drei Jahre und länger mit einer hohen Patientenzufriedenheit von 93%. Vorsicht: Cellfina® behandelt keine schlaffe Haut (cutis laxa), Dehnungsstreifen oder lokale Fettpolster. Anti-Cellulite-Cremes, Massagen oder Sport hingegen helfen nicht langfristig gegen Orangenhaut.

Ist die Behandlung schmerzhaft?

Das minimalinvasive Therapieverfahren ist in der Regel kaum bzw. gar nicht schmerzhaft für die Patientinnen. Lediglich der erste Einstich zum Einführen der Betäubungslösung ist spürbar, die restliche Behandlung aufgrund der örtlichen Betäubung aber dann kaum mehr. Nach der Behandlung ist man sofort wieder gesellschaftsfähig, es können aber in den ersten Tage leichte Spannungsgefühle, ähnlich eines Muskelkaters, auftreten.

Ihre persönliche Frage

Orangenhaut ist ein weit verbreitetes Problem

Weltweit sind 85% aller Frauen im Alter zwischen 25 und 60 Jahren von Cellulite betroffen. 80% davon, das sind immer noch 1,1 Milliarden Frauen, fühlen sich von ihrer Orangenhaut gestört und weitere 98% davon wünschen sich eine wirkungsvolle Therapie.

Das bedeutet, dass über eine Milliarde Frauen weltweit Cellulite haben und dringend nach einer effektiven Anwendung gegen Orangenhaut suchen.

Kein Wunder also, dass sämtliche Kosmetika, kosmetische Behandlungen und Therapieansätze, die auf die Behandlung von Cellulite abzielen, Umsätze in Milliardenhöhe verzeichnen. Und dennoch sind viele betroffene Frauen mit den bisherigen Ergebnissen unzufrieden.

Es gibt weltweit eine Vielzahl von Strategien, die Bindegewebeschwäche von Frauen zu behandeln. Hierzu zählen Lymphdrainagen, Über- oder Unterdruckbehandlungen mit Vakuum, Wechselduschen, Bürstenmassagen, Endermologie, Meersalzbäder, Kryobehandlungen, Thermowickel, alternativ-medizinische Methoden wie die galvanische Feinstrombehandlung und zahlreiche Kosmetika.

All diese Behandlungsstrategien haben eines gemeinsam: Sie haben keine oder eine sehr begrenzte Wirkung auf das Bindegewebe, welche sich lediglich vorrübergehend zeigt.

Zu den neueren und wirkungsvolleren Verfahren zählen die sogenannten invasiven Verfahren mit Laserenergie. Mit etwas verlässlicheren Resultaten, jedoch langen Ausfallzeiten und teuren sowie aufwändigen Behandlungstechniken, kann oft nur eine mittelgradige und vorübergehende Ergebnisqualität erzielt werden.

Die neue Technik zur Behandlung von schwachen Bindegewebe

Nun kommt eine revolutionäre Behandlungstechnik auf den deutschen Markt.

Cellfina® ist die erste Behandlungstechnik gegen Cellulite, deren Wirksamkeit in klinischen Tests EU CE-zertifiziert und USA FDA-geprüft und anerkannt ist und deren Wirksamkeit 3 Jahre und länger hält.

Patientinnen erhalten durch eine Behandlung mit Cellfina® in Deutschland ein glattes und schönes Hautbild – mit nur einer einzigen Anwendung.

Daher sind wir glücklich einer der ersten Behandler in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu sein und als erste Praxis in Deutschland eine Cellfina®-Behandlung durchgeführt zu haben.

Um das Therapiekonzept nachvollziehen zu können, ist es wichtig, die Ursachen von Cellulite zu kennen.

Orangenhaut oder im französischen „peau de orange“ genannt, ist eine konstitutionell bedingte, nicht entzündliche Veränderung des Unterhautfettgewebes. Vor allem im Oberschenkel- und Gesäßbereich tritt häufig Cellulite auf.

Zusätzlich können Übergewicht oder ein schwaches Bindegewebe die Entstehung bereits in jungen Jahren begünstigen. Im fortschreitenden Alter kommt Cellulite bei bis zu 90% aller Frauen vor. Die Ursache liegt im tiefen Unterhautfettgewebe.
Dieses Fettgewebe wird von senkrecht verlaufenden, bindegewebig-fibrösen Bändern durchzogen. Diese kollagenhaltigen fibrösen Septen schwellen im Menstruationszyklus und abhängig vom Östrogenhaushalt der Patientin unterschiedlich stark an und verkürzen sich dabei.

Durch die Verkürzung ziehen die Bänder die Oberhaut zwischen den Fettpolstern in die Tiefe. So entsteht dieses unschöne Oberflächenrelief der Haut.

Da die Verkürzung und Verdickung dieser bindegewebigen Septen östrogenabhängig reagieren, sind fast ausschließlich Frauen betroffen.

Cellfina® Behandlung

Was ist Cellfina® und wie wird die Behandlung der Cellulite durchgeführt?

Cellfina® ist das einzige minimal-invasive Therapiekonzept, welches nicht nur klinisch geprüft ist, sondern auch die europäische CE-Zertifizierung und die amerikanische FDA-Zulassung besitzt. Die Anwendung therapiert die primäre strukturelle Ursache, die bindegewebigen fibrösen Septen und Bänder zwischen der Oberhaut und dem Unterhautfettgewebe.

Es ist ein modernes minimal-invasives Verfahren, welches in ambulanter Behandlungstechnik und unter örtlicher Betäubung durchgeführt wird.

Bei dem Eingriff werden die bindegewebigen fibrösen Septen und Fasern, die „Celluliteverursacher“, unter der Haut gezielt und präzise gelöst.

Die Patientin kann bereits am selben Tag ihren gewohnten Tätigkeiten nachgehen.

Vorteile der Cellfina®-Behandlung

  • Einmalige und ambulant durchführbare Behandlung, die etwa 45-60 Minuten dauert
  • Keine bis sehr geringe Ausfallzeit
  • Ergebnisse bereits nach 3 Tagen sichtbar
  • 93% Patientenzufriedenheit – selbst noch 3 Jahre nach der Behandlung

Was ist vor und nach einer Behandlung zu beachten?

Vor der Cellulite Behandlung mit Cellfina® gibt es keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen zu beachten. Nach der Behandlung können Nebenwirkungen in Form von blauen Flecken, Spannungsgefühlen und einer höheren Empfindlichkeit der Haut auftreten. Diese möglichen Nebenwirkungen klingen nach wenigen Tagen ab.

Der Eingriff ist nicht schmerzhaft und auch nach diesem gibt es kaum Maßnahmen zu treffen. Es sollte lediglich für 24 Stunden auf starke körperliche Anstrengungen und den Gang zur Sauna verzichtet werden.

Welche Risiken birgt das Behandeln von Orangenhaut?

Die Anwendung ist als besonders risikoarm einzustufen. Die möglichen Nebenwirkungen beschränken sich

auf blaue Flecken, Spannungsgefühle und eine höhere Empfindlichkeit der Haut.

Weitere Fragen zum Thema

Was kostet das Behandeln von Cellulite?

Die Kosten einer Cellfina®-Behandlung liegen bei ca. 3.500 Euro.

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten?

Die Cellfina® Behandlung ist eine rein ästhetisch-medizinische Behandlung. Daher werden die Kosten nicht von den Krankenkassen übernommen.

Was ist Cellfina®?

Cellfina® ist das einzige minimal-invasive Therapiekonzept, welches nicht nur klinisch geprüft ist, sondern auch die europäische EU CE-Zertifizierung und die amerikanische US FDA-Zulassung besitzt. Klinisch geprüft verbessert die Behandlung das Erscheinungsbild von Cellulite. Die Anwendung kombiniert einen modernen, geprüften und innovativen technischen Therapieansatz, um mit einer schonenden und präzisen Behandlung langanhaltende Resultate in der Behandlung von Cellulite zu erreichen.

Die Ergebnisse sind bereits nach drei Tagen sichtbar und halten für mindestens 3 Jahre. Neueste Studien bestätigen sogar eine längere Haltbarkeit des Ergebnisses.

Wie funktioniert das Behandlungsverfahren?

Cellfina® behandelt die primären fibrösen Strukturen des Bindegewebes, welche die Cellulite verursachen. Das sind fibröse Bindegewebsfasern,  die zwischen der oberflächlichen Haut und dem tiefen Fettgewebe liegen. Diese Bindegewebsfasern ziehen die daran befestigte oberflächliche Haut in die Tiefe, so dass  sich in welliger oder unregelmäßiger Form das typische Orangenhaut-Bild über die darunterliegenden Fettpolster zieht.

Ähnlich wie Gummibänder unter Zug ziehen diese die Haut über die daneben liegenden Fettpolster hinunter. Mit dem Ablösen dieser Bänder lässt der Zug auf die Haut nach, so dass sich die Haut über dem behandelten Areal wieder in ihre ursprüngliche Form begibt.

Wie schnell sieht man die Verbesserung?

Eine einzige ca. 45- 60 Minuten andauernde Behandlung verbessert das Erscheinungsbild bei Dellen signifikant. Die Ergebnisse können schon nach 3 Tagen sichtbar sein.

Handelt es sich bei Cellfina® um Chirurgie?

Die Cellfina® Behandlung ist ein minimal-invasives Verfahren und wird in lokaler Anästhesie, also in örtlicher Betäubung,  durchgeführt. Ein schmales, nadelförmiges Gerät löst die Cellulite erzeugenden Bindegewebsfasern zwischen Haut und Fettgewebe.

Wie lange hält das Resultat an?

Patienten in klinischen Studien zeigten, dass die Wirkungsdauer mindestens 3 Jahre anhält. Durch neueste Studien konnte auch eine längere Wirkungsdauer bestätigt werden.

Gibt es Nebenwirkungen oder Komplikationsmöglichkeiten?

Die Cellfina® Behandlung birgt keine großen Risiken und Nebenwirkungen. Die häufigsten Nebenwirkungen, die in einer klinischen Studie der FDA festgestellt wurden, waren eine vorübergehende  Empfindlichkeit der Haut, Spannungsgefühle, Rötungen und blaue Flecken. Schon drei Tage nach der Behandlung haben die Patienten die Schmerzhaftigkeit als minimal eingestuft und die meisten Patienten (32%) fühlten lediglich bei Druck oder Belastung Schmerzen im behandelten Hautareal.

Wie lang dauert die Behandlung?

Der ambulant durchgeführte Eingriff dauert zwischen 45 und 60 Minuten. Die Behandlungsdauer hängt von der Form und Größe der zu behandelnden Areale ab.

Welche Ausfallzeiten habe ich?

Nach dem Eingriff ist nur eine sehr kurze Erholungszeit nötig. Nach der Behandlung können die Patientinnen ihren gewohnten Tätigkeiten nachgehen, sollten jedoch auf Sport und starke körperliche Belastung innerhalb der ersten 24 Stunden nach dem Eingriff verzichten.

Cellfina®

Weitere Informationen