INFOMATERIAL

Infomaterial



 Rückruf zur Vereinbarung eines Beratungsgespräches erwünscht.

Am besten erreichbar von
bis


 Rückruf zur Vereinbarung eines Beratungsgespräches erwünscht.

Am besten erreichbar von
bis

BERATUNGSTERMIN

Beratungstermin vereinbaren




 Beratungsgespräch erwünscht – Gerne rufen wir Sie zurück.

Am besten erreichbar von
bis

Ultraschall/MedContour

Ultraschall für eine gute Figur: Kann eine Fettreduktion per Ultraschallbehandlung effektiv sein?

Ultraschall Kavitation mit einem medizinischen Ultraschallgerät kann möglicherweise dabei helfen Fettzellen zu reduzieren. In den folgenden Problemzonen kann es zum Einsatz kommen: Bauch, Beine, Po, Oberschenkel und an den Oberarmen.

Die Fettreduktion bzw. der Fettabbau an Problemzonen ist bisher mit einer Operation der Fettabsaugung zuverlässig möglich. Die Scheu vor einem Eingriff führt zu der modernen Ultraschallbehandlung aus den USA. Das von uns verwendete Gerät MedContour Plus ist ein medizinisches Gerät mit sehr starker Leistung und Wirkung. Deshalb werden all unsere Behandlungen unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt, mit der Absicht, eine ebenso schonende wie schmerzfreie Ultraschall Behandlung sicherzustellen.

Kalte Kavitation kann eine Fettreduktion mittels Ultraschall bewirken

Bei unserem Ultraschallgerät findet das Prinzip der so genannten kalten Kavitation Anwendung, bei der durch energiereiche Ultraschallwellen die Zellmembranen zum Schwingen und anschließend zum Zerplatzen gebracht werden können (kalte Kavitation).

Dabei kann die Fettzelle derart zerstört werden, dass sie nicht mehr nachwachsen kann. Das freigewordene Fett wird über die Lymphe abtransportiert und über den Körperstoffwechsel ausgeschieden. Zur Beschleunigung dieses Vorgangs wird nach jeder Ultraschallbehandlung mit MedContour eine Lymphdrainage vorgenommen. Sie haben bis auf ein leichtes Wärmegefühl keinerlei Schmerzen und Schwellungen.

Nach jeder Ultraschallbehandlung mit MedContour können Sie sofort wieder in ihren alltäglichen Aufgabenbereich zurückkehren. Sie entscheiden, je nach Ergebnis, über die Weiterbehandlung. Eine vollständige Behandlungsserie sollte je nach Behandlungs-Region zwischen sechs und 12 Sitzungen umfassen.


Was macht die Lipologie mit der MedContour Behandlung so einzigartig?

  • In der Hand des geschulten Lipologen respektive der geschulten Lipologin kann die Ultraschallbehandlung mit Medcontour eine hervorragende Möglichkeit sein, große Areale zu konturieren und zu formen.
  • Die Ultraschallbehandlung mit Medcontour ist nicht invasiv und kann den Umfang der behandelten Zonen ohne Narkose und ohne Operation reduzieren.
  • Sie gilt als sicher, da umgebende Blutgefäße, Nerven und das Bindegewebe bei der Behandlung nicht geschädigt werden.
  • Eine Umfangreduktion kann möglicherweise bereits nach einer Behandlung sicht- und messbar sein.
  • Sie gilt als angenehm, zumal sie keine unangenehme Neben- bzw. Nachwirkungen hinterlässt.
  • Sie wird ohne örtliche Betäubung, ambulant und schmerzfrei, in unserer Praxisklinik in München durchgeführt.

Wer kann sich der Ultraschallbehandlung mit MedContour unterziehen?

Entwickelt wurde die Ultraschall Kavitation von MedContour, um Patienten mit Problemzonen und überschüssigen Fettdepots dabei zu helfen, ihrem Wunsch nach einer besseren Körperkontur auf angenehme Weise näher zu kommen. Die Ultraschallbehandlung mit dem modernen Ultraschallgerät Medcontour kann dabei helfen, an Problemzonen wie Bauch, Beinen, Hüften, Oberschenkeln oder Po – und zwar ohne Narkose und ohne operativen Eingriff – Fett weg zu bekommen.

Folgende Voraussetzungen sind für eine Ultraschall-Behandlung mit MedContour erforderlich:

  • Ihre Nieren- und Leberfunktion sollte keine Beeinträchtigungen aufweisen
  • In der Nähe der Anwendungsareale sollten Sie keine Metallimplantate haben
  • Sie sollten keine Herz -und Kreislauferkrankungen, sowie Stoffwechselstörungen haben
  • Zudem sollten Sie keine weiteren schweren Erkrankungen haben
  • Eine Schwangerschaft sollte ausgeschlossen sein

In Ihrer persönlichen Erstberatung findet eine ausführliche Voruntersuchung und Erklärung der Behandlungsmethode statt. Wir nehmen uns in unserer Praxisklinik in München sehr gerne Zeit für all Ihre Fragen, wie Sie Ihr lästiges Fett weg bekommen können. Auch die Unterschiede zur Fettabsaugung zeigen wir Ihnen.


Welche Körperzonen können mit MedContour behandelt werden?

Grundsätzlich kann die Behandlung im gesamten Körperbereich – außer dem Gesicht – angewendet werden, insbesondere aber in den Bereichen Bauch, Hüfte, Po, Oberschenkel, Knie und Oberarme. In all diesen Körperregionen kann eine Fettzellenreduzierung bzw. Fettzellenentleerung stattfinden.


Wie verhält man sich vor der Ultraschallbehandlung mit MedContour?

Am Tag der Behandlung ist es von grundlegender Bedeutung, dass Kohlenhydrate (vor allem kurzkettige Kohlenhydrate) aus Ihrer normalen Ernährung gestrichen bzw. stark vermindert werden. Kurzkettige Kohlenhydrate sind z.B. : Einfachzucker (Monosacharide), Glukose (Traubenzucker, Fructose), Lactose (Milchzucker) , die findet man in Honig, Getränken, Früchte, Süßwaren, Milch, Zweifachzucker (Disacharide), Sacharose (Rüben- oder Rohrzucker), Maltose (Malzzucker) – zu finden in Haushaltszucker, Marmelade, Süßigkeiten, Limonade, Malzgetränken (Bier).


Wie lange dauert eine Behandlung und wie oft sollte sie wiederholt werden?

Eine Sitzung dauert je nach Befund durchschnittlich ca. 0,5 und 1,5 Std. Es werden zwischen sechs und 12 Behandlungen in Intervallen von fünf bis acht Tagen für jeden Behandlungsbereich empfohlen.


Was ist nach der Ultraschallbehandlung mit MedContour zu beachten?

Neben ausreichend Schlaf spielt neben viel Bewegung auch Ihre Ernährung eine sehr große Rolle, um ein bestmögliches Ergebnis zu erzielen. Die ersten drei Tage nach der Behandlungssitzung ist es von Grund legender Bedeutung, dass Kohlenhydrate (vor allem kurzkettige Kohlenhydrate) aus Ihrer normalen Ernährung gestrichen bzw. stark vermindert werden. Gerne geben wir Ihnen hilfreiche Ernährungstipps in schriftlicher Form mit nach Hause.

Kurzkettige Kohlenhydrate sind z.B.: Einfachzucker (Monosacharide), Glukose (Traubenzucker, Fructose), Laktose (Milchzucker) , die findet man in Honig, Getränken, Früchte, Süßwaren, Milch, Zweifachzucker (Disacharide), Sacharose (Rüben- oder Rohrzucker), Maltose (Malzzucker) – zu finden in Haushaltszucker, Marmelade, Süßigkeiten, Limonade, Malzgetränken (Bier).

  • Nehmen Sie ausreichend Flüssigkeit zu sich (täglich 2-3 Liter), das heißt 1 Liter zusätzlich zu Ihrer gewohnten Trinkmenge
  • Wählen Sie kohlensäurearme Getränke
  • Essen Sie zwischendurch Obst und Gemüse (z.B. Äpfel, Kiwi, Grapefruit, Gemüse nach Wahl)
  • Meiden Sie Weizenmehl- und Zuckerprodukte (fördern Fettgewebe und verhindern die Fettverbrennung)
  • Achten Sie auf eine vitaminreiche und mineralstoffreiche Ernährung

Nach drei Tagen ist der Großteil des Fettes abtransportiert worden, so dass wieder Kohlenhydrate in Maßen bis zur nächsten Behandlung mit Ultraschall erlaubt sind.


Wird anschließend eine Lymphdrainage benötigt?

Die Lymphdrainage hilft dem Körper, die entstandenen Flüssigkeiten und die Stoffwechselabfallstoffe durch das Lymphsystem abzugeben. Die Lymphdrainage ist bisher die einzige Methode, um das Volumen der behandelten Bereiche schnell und sichtbar zu reduzieren, und wird von uns im Anschluss an die Behandlung durchgeführt.


Was passiert mit dem Fett?

Während der Behandlung können die Fettzellen durch Ultraschall Kavitation zerstört werden. Das überschüssige Fett wird durch die Gefäß- und Lymphsysteme zur Leber abtransportiert. Die Leber macht keinen Unterschied zwischen dem Fett, das durch diese Methode zugeführt wird, und dem Fett aus aufgenommener Nahrung. Beide werden durch die natürlichen Abläufe des Körpers verarbeitet und durch endogene Prozesse abgebaut. Die Ausscheidung erfolgt auf normalem Wege, wobei gelegentlich schon „Fettaugen“ im Urin zu erkennen sind.


Wer ist nicht geeignet für die Ultraschallbehandlung?

Personen mit Herzleiden oder aktiven Gefäßerkrankungen, Herzschrittmacher, Thrombose, schwerwiegenden Fettstoffwechselkrankheiten oder bei Personen, die blutgerinnungshemmende Medikamente einnehmen. Außerdem wird die Behandlung nicht empfohlen bei Personen, die medizinische Transplantate erhalten haben, bei Schwangerschaft und Stillzeit und Menschen mit Metallprothesen.


Erstes Beratungsgespräch in unserer Praxisklinik in München

Selbstverständlich ersetzen diese Ausführungen nicht unsere persönliche und ausführliche Patientenberatung: Vereinbaren Sie einen unverbindlichen Beratungstermin bei Dr. med. Markus Klöppel oder unserer ausgebildeten Lipologin.

Generell können mit einer professionell durchgeführten Ultraschallbehandlung in kurzer Zeit möglicherweise sehr positive Resultate beim Fettabbau und Abnehmen erzielt werden. Möchten Sie erste Erfahrungen mit der Medcontour-Ultraschallbehandlung sammeln? Dann kontaktieren Sie uns und überzeugen Sie sich von der erfolgreichen Ultraschall Kavitation in der Praxisklinik Dr. Markus Klöppel in München.

Gut beraten heißt ehrlich beraten!

Die Qualität der Beratung ist der Beginn eines erfolgreichen Therapiekonzeptes im Bereich der ästhetischen Chirurgie und Medizin. Ein Beratungsgespräch verlangt viel Empathie, Zeit und Einfühlungsvermögen in die tatsächlichen Belange des Patienten: Ein Beratungsgespräch dient dazu, die Wünsche und Bedürfnisse des Patienten in allen Facetten zu erkennen. Fachärzte müssen in der Lage sein, tief verborgene Anliegen zu entdecken, die der Patient selbst vielleicht nur erahnt, aber noch nicht richtig in Worte fassen kann. Genau das können unsere Ärztinnen und Ärzte gewährleisten und bieten.

Ein Beratungsgespräch soll den Patienten aber auch ausführlich informieren, über die verschiedenen therapeutischen Möglichkeiten mit ihren jeweiligen Vorzügen und Nachteilen. Unsere Erstberatungsgespräche sind stets unverbindlich und nicht verpflichtend. Sie sollen dem Patienten dazu dienen, sich einen Eindruck und eine eigene Meinung des Möglichen und Erreichbaren zu machen. Eine ehrliche, ausführliche und kompetente Beratung ist der Schlüssel für einen perfekten Therapieerfolg. Dafür stehen wir, Dr. Klöppel und Kollegen.

Anästhesie, Dämmerschlaf & Co: Auch hier gilt unser Qualitätsversprechen

Jede Anästhesie geht mit Risiken einher. Um diese so minimal wie überhaupt nur möglich zu halten, bedarf es absoluter Kompetenz und großem Können. Unsere Patienten können sich darauf verlassen, bei unseren Anästhesie-Spezialisten in guten Händen zu sein. Und darauf, dass sie bis in alle Details über die Vorgehensweise, deren Wirkung und erwünschte sowie mögliche unerwünschte Effekte aufgeklärt werden. Viele Eingriffe lassen sich heutzutage ambulant durchführen, mit leichter Dämmerschlafnarkose – einer sehr stark abgeschwächten Form der Vollnarkose. Sie unterscheidet sich von der Vollnarkose dadurch, dass der Patient nur in einen schlaf-/traumähnlichen Zustand versetzt wird – wie bei kurzwirksamen Schlafmitteln. Hinzugefügt werden kurzwirksame Schmerzmittel, die den operativen Schmerz lindern.

Bei der Dämmerschlaf-Narkose verbleibt der Patient in einer selbstständigen Atemlage, so dass keine Intubation (Schlauchbeatmung) durchgeführt werden muss. Dieses Dämmerschlafverfahren stellt ein sehr weit verbreitetes Kurz-Narkoseverfahren dar. Es findet Anwendung in ähnlicher Form bei Darmspiegelungen, Magenspiegelungen, Kniegelenksspiegelungen oder anderweitigen kurzen medizinischen Eingriffsverfahren. Der besondere Vorteil: Die Medikamente sind sehr schonend, sehr kurz wirksam und werden in aller Regel außerordentlich gut vertragen. Der Dämmerschlaf bedeutet für den Patienten einen sehr angenehmen, entspannten, traumähnlichen Ruhezustand. Die Aufwachphase vollzieht sich sehr schnell und kurz, da die Medikamente unmittelbar abgebaut werden. Nach einer Erholungsphase kann der Patient vollständig wach und stabil das Therapiezentrum verlassen – aus juristischen Gründen allerdings nur zusammen mit einer Begleitperson. Auf Wunsch kann jeder Eingriff natürlich auch in Vollnarkose mit stationärer Übernachtung in unserer Belegklinik stattfinden.

Die heutigen Vollnarkoseverfahren sind mittlerweile ebenfalls sehr patientenfreundlich. Wir verwenden die sogenannte TIVA, eine der modernsten und schonendsten Narkoseformen überhaupt: Auch hierbei werden sehr schonende, kurzwirksame Schlaf- und Schmerzmedikamente über die Vene verabreicht, der Rest der Vollnarkose besteht lediglich in einer Sauerstoff- und Luftbeatmung. Das Risiko von Übelkeit, Erbrechen und Kreislaufproblemen ist bei diesem modernen Vollnarkoseverfahren weit gehend reduziert. Zum Wohle unserer Patienten und zur medizinischen Sicherheit: Nur die schonendsten, modernsten Dämmerschlaf- und Anästhesieverfahren mit geringstmöglichen Nebenwirkungen – auch dafür stehen wir.

FINANZIERUNG – EIN SERVICE DER KLINIK DR. KLÖPPEL&KOLLEGEN

Sie haben bei uns exklusiv die Möglichkeit, das vereinbarte Honorar für den ästhetischen Eingriff mit dem Finanzierungs-System zinsfrei bei sechsmonatiger Laufzeit zu finanzieren. Das bedeutet, Sie bezahlen den Preis der Operation in individuell für Sie errechneten und finanziell möglichen Raten.


Ihre Vorteile:
  • Zinsfreie, bequeme Ratenzahlung
  • Einfache, diskrete und unbürokratische Abwicklung mit unserem Kooperationspartner medipay
  • Eine vorzeitige Tilgung ist jederzeit möglich
Selbstverständlich ist auch eine längere Laufzeit zu günstigen Zinssätzen möglich, anhand des medipay Ratenrechners können Sie sich Ihre individuelle Rate errechnen.
medipay Ratenrechner

Bestimmen Sie selbst den Kreditbetrag, die Ratenhöhe und die Laufzeit. Bei einer gültigen und auf Sie ausgestellten EC-Karte und eines Personalausweises / Reisepasses ist bis zu einem Finanzierungsbetrag von 4.000€ kein Einkommensnachweis notwendig. Unser Bankpartner prüft Ihren Kreditantrag diskret, schnell und unbürokratisch nach der Festlegung des Behandlungspreises im Beratungsgespräch.

Gerne können Sie weitere Details in Ihrem persönlichen Beratungsgespräch erfahren.

Telefon: +49(0)89- 790 70 780 oder eMail: info@drkloeppel.com

Drucken
Ultraschall Kavitation für eine gute Figur. MedContour in München